Navigation überspringen

>> Wegen Wartungsarbeiten steht dieser Internetauftritt vom 29. Oktober, 17 Uhr bis voraussichtlich 30. Oktober, 5 Uhr nicht zur Verfügung! <<

Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“

Bund-Länder-Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Kinder und Jugendliche sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie in besonderer Weise betroffen. Bei Schülerinnen und Schülern haben sich durch die Schulschließungen zum Teil erhebliche Lernrückstände ergeben. Um den entstandenen Lernlücken rasch entgegenzuwirken, sollen die betroffenen Schülerinnen und Schüler bestmöglich unterstützt werden. Unser Ziel ist es, ihnen eine erfolgreiche Fortsetzung des Bildungsweges zu ermöglichen. Baden-Württemberg startet dazu im Rahmen des Bund-Länder Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 das auf zwei Jahre angelegte Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“.


Videoaufruf zur Mithilfe von Kultusministerin Theresa Schopper und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer

Schülerinnen und Schüler werden durch das Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ unterstützt, indem sowohl ihre fachlichen als auch ihre sozial-emotionalen Kompetenzen gestärkt und weiterentwickelt werden. Pandemiebedingt entstandene Lernrückstände sollen ausgeglichen werden.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!
Informationen und Registrierungsmöglichkeit

Von dieser Förderung sollen vor allem die Schülerinnen und Schüler profitieren, deren Bildungserfolg in besonderem Maße gefährdet ist. Diese Schülergruppe weist auch erhebliche Lernlücken und/oder Defizite im sozial-emotionalen Bereich auf. Das Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ leistet einen entscheidenden Beitrag dazu, dass nachhaltige negative Auswirkungen auf die Bildungsbiografie von Schülerinnen und Schülern vermieden werden.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine möglichst passgenaue und zugleich zielorientierte Unterstützung. Es ist vorgesehen, den Förderschwerpunkt auf die Bewältigung der Lernrückstände in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch und den jeweiligen Profilfächern der beruflichen Schulen zu legen. Es gilt in besonderem Maße die Bildungs- und Chancengerechtigkeit zu sichern.

Neben einer Schwerpunktsetzung in den für die Schulwegeentscheidung relevanten Klassenstufen, (Klassenstufe 4 der Grundschule, die Klassenstufen 9 und 10 der Sekundarstufe I sowie die auf das Abitur vorbereitenden Jahrgangsstufen) sowie dem Übergangssystem im beruflichen Bereich sollen überdies auch die Schülerinnen und Schüler mit pandemiebedingtem Unterstützungsbedarf in allen weiteren Klassenstufen, Bildungsgängen und in den Vorbereitungsklassen in angemessener Weise berücksichtigt werden. Es ist angedacht, Förderangebote sowohl innerhalb der Schulzeit, als auch additiv in Zusammenarbeit z. B. mit Schulsozialarbeit, Jugendhilfe und anderen Institutionen anzubieten. Auch die Zeiten des Ganztags sollen genutzt werden können.

Neben dem Abbau von Lernrückständen gehören auch die überfachliche Förderung und Stärkung von Kindern und Jugendlichen an Schulen zu den Eckpfeilern des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“.

Zeitplanung des Förderprogramms „Lernen mit Rückenwind“ 

Ausgehend von der Feststellung des jeweiligen individuellen Lernrückstands sollen spezifische Förderangebote in Kleingruppen für die jeweiligen Klassen- bzw. Jahrgangsstufen angeboten werden. Dafür wird das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) geeignete Lernmaterialien bereitstellen, die insbesondere für die Förderung basaler Kompetenzen geeignet sind. Darüber hinaus konzipiert das ZSL spezifische Fortbildungen, Synopsen curricularer Schwerpunktthemen zur Umsetzung des Förderprogramms. 

Zur Unterstützung bei der Erhebung des Lernstands der Schülerinnen und Schüler werden den Schulen verschiedene Diagnoseverfahren und Testinstrumente vom Institut für Bildungsanalyse Baden-Württemberg (IBBW) zur Verfügung gestellt.

Für diese so zentrale wie herausfordernde Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern Lernerfolg, Kompetenzerleben, Selbstwirksamkeitserfahrungen, sozial-emotionale Stärkung sowie Abschluss- und Anschlussfähigkeit zu ermöglichen, sollen die Schulen zur Umsetzung der intensiven Fördermaßnahmen breite Unterstützung durch externe Personen und Kooperationspartner erhalten. Um die Schulen bei der Akquise von Personen und Kooperationspartnern zu unterstützen, soll ein datenbankbasiertes Verfahren zur Programmteilnahme zum Einsatz kommen.

Dieses Registrierungsmodul wird in Kürze freigeschaltet.

Zeitplanung: Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ 

Juli/August 2021     Veröffentlichung der Seite „Lernen mit Rückenwind“ und sukzessive Bereitstellung von Informationen zum Förderprogramm, zur Programmteilnahme sowie zu den begleitenden Unterstützungsmaßnahmen auf dieser Plattform.​
Ende August 2021 Freischaltung des Registrierungsmoduls für interessierte Personen
Schuljahresbeginn 2021/2022 Phase des „Ankommens“ der Schülerinnen und Schüler, in welcher sich die Lehrkräfte zunächst einen fundierten Überblick über den Lernstand der Schülerinnen und Schüler verschaffen. Die Lehrkräfte identifizieren Schülerinnen und Schüler mit pandemiebedingtem Unterstützungsbedarf und schlagen diese für die Teilnahme am Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ vor.​
Anfang Oktober 2021 Freischaltung des Schulmoduls: Schulen können den von ihnen benötigten Unterstützungsbedarf erfassen
Oktober 2021 Anschließende Phase des Übergangs, in welcher die Schulen über die Datenbank geeignete Personen und Kooperationspartner gewinnen können.
Nach den Herbstferien 2021 Beginn der Fördermaßnahmen für Schülerinnen und Schüler​

Informationen für Schulen finden Sie im
Mitarbeiterportal - Bereich
Online-Bereitstellungen

Unterstützungsmaßnahmen des IBBW

Das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg stellt zu Beginn des neuen Schuljahres verbindliche Lernstandserhebungen und Materialien bereit.

Unterstützungsmaßnahmen des ZSL

Das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung bietet Materialien sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen und Lehrern an. 

Registrierung und Informationen

Hier finden Sie die Möglichkeit zur Registrierung für alle interessierten Institutionen, Organisationen und Personen sowie weitere Informationen.

Unterrichtssituation mit mehreren Jugendlichen und Lehrer

FAQ „Lernen mit Rückenwind“


Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ und der Registrierungmöglichkeit für das Programm

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.