Navigation überspringen

Unterstützungsmaßnahmen des IBBW

Ein Junge beugt sich über ein Blatt Papier und schreibt darauf.

Nach der langen Phase der Pandemie und des Fernlern- bzw. Wechselunterrichts ist es zentral, Lehrkräfte bei der Einschätzung der Lernstände bzw. der Lernrückstände der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Nachfolgend sind die Unterstützungsmaßnahmen des Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg (IBBW) für die allgemein bildenden und die beruflichen Schulen dargestellt.

Allgemeinbildende Schulen 

Das IBBW stellt regelhaft zu Beginn des neuen Schuljahres verbindliche Lernstandserhebungen bereit, beispielsweise die durch das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) entwickelten Vergleichsarbeiten VERA 3 und VERA 8, welche pandemiebedingt zu Beginn des neuen Schuljahres in den Klassen 4 und 9 durchgeführt werden, sowie Lernstand 5 am Übergang der Grundschule zu den weiterführenden Schulen.

Darüber hinaus werden im Kontext des Förderprogramms „Lernen mit Rückenwind“ weitere Instrumente in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch bereitgestellt, die die Lehrkräfte zu Beginn und während des neuen Schuljahres optional nutzen können. Für die Grundschule ist z. B. der Einsatz von ILeA (Individuelle Lernstandsanalysen) des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) als Ergänzung vorgesehen, an den weiterführenden Schulen u.a. der Einsatz von weiteren Aufgabenheften in verschiedenen Klassenstufen und Fächern. Sämtliche Instrumente – die verpflichtenden und die fakultativen – sind an zentraler Stelle über das Lernstandsportal des IBBW zu finden.

Ergänzend hierzu hat das IBBW auf dem Landesbildungsserver niederschwellige Angebote und Hinweise zur Diagnose und Förderung eingestellt, um Schulen bei der Ermittlung fachlicher Kompetenzen und bei der Identifikation etwaiger Lücken zu unterstützen.

Unter dem nachfolgenden Link findet sich der Zugang zum passwortgeschützten Online-Portal Lernstandserhebungen. Dieses steht Schulleitungen und Lehrkräften ab dem 13. September sowohl für die Durchführung der verbindlichen Lernstandserhebungen (VERA 3, Lernstand 5, VERA 8) als auch für den Abruf weiterer Materialien und Instrumente zur Verfügung. Schulleitungen erhalten die Zugangsdaten vorab vom Service Center Schulentwicklung (SCS), Lehrkräfte erhalten ihre Zugangsdaten anschließend von der Schulleitung. Für berufliche Schulen wird einen gesonderter Zugang eingerichtet und den Schulleitungen zur Weitergabe an die Lehrkräfte übermittelt.

Berufliche Schulen

Auch die beruflichen Schulen erhalten über das IBBW-Lernstandsportal Zugriff auf die für die allgemeinbildenden Schulen bereitgestellten Instrumente. Diese können neben weiteren geeigneten Materialien wie z.B. Abschlussprüfungen und Klassenarbeiten eingesetzt werden. Aufgrund der Heterogenität an den beruflichen Schulen sollten die Lehrkräfte prüfen und entscheiden, inwieweit sich die Instrumente und Materialien für einen Einsatz in der jeweiligen Klasse eignen.

Unterstützungsmaßnahmen des IBBW

Das Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg stellt zu Beginn des neuen Schuljahres verbindliche Lernstandserhebungen und Materialien bereit.

Unterstützungsmaßnahmen des ZSL

Das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung bietet Materialien sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen und Lehrern an. 

Registrierung und Informationen

Hier finden Sie die Möglichkeit zur Registrierung für alle interessierten Institutionen, Organisationen und Personen sowie weitere Informationen.

Unterrichtssituation mit mehreren Jugendlichen und Lehrer

FAQ „Lernen mit Rückenwind“


Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Förderprogramm „Lernen mit Rückenwind“ und der Registrierungmöglichkeit für das Programm

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.