• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Teststrategie nach Ostern 2021
Teststrategie
  • 07.04.2021

Teststrategie für Schulen, Kitas und die Kindertagespflege

Der Schriftzug „Äffle und Pferdle und die Jagd nach dem Coronavirus“ auf rotem Hintergrund, daneben stehen das Pferdle und das Äffle.

Die Landesregierung hat die Teststrategie für Schulen, Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege deutlich erweitert. Zusätzlich zu den bislang etablierten Strukturen stehen seit dem 12. April 2021 anlasslose Schnelltestmöglichkeiten zur Eigenanwendung für Beschäftigte an den genannten Einrichtungen sowie für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Ab dem 19. April gilt zudem eine inzidenzunabhängige, indirekte Testpflicht. Das Kultusministerium informiert im Folgenden über die Bedingungen und Regelungen.

Schulbetrieb und Testungen nach den Osterferien

Regelungen durch die Bundesnotbremse

Hinweise und Unterstützung zu Testungen

Im Folgenden finden Sie Hinweise zur Umsetzung der Testpflicht. Das Kultusministerium hat allen Schulen eine Handreichung sowie Anlagen zur konkreten Umsetzung zur Verfügung gestellt.  Sie finden im Folgenden außerdem Erklärvideos der Stadt Stuttgart und Kontaktadressen der Blaulichtorganisationen, die Sie bei der Umsetzung der Testungen beraten können. Zudem finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten. 

Handreichung: Umsetzung der Teststrategie an den Schulen in Baden-Württemberg

Hinweis für Schulleitungen: Die Anlagen, die die Schulen als Vorlagen für eigene Dokumente benötigen, werden als beschreibbare Dokumente im Intranet der Kultusverwaltung unter Anwendungen/Onlinebereitstellungen/Informationen für Schulen und Schulverwaltung bereitgestellt.

Häufige Fragen und Antworten zur Teststrategie

Müssen sich alle Schülerinnen und Schüler testen lassen?

Gilt bei Prüfungen eine Testpflicht?

Muss sich das Personal an Schulen testen lassen?

Wie oft wird in der Schule getestet?

Welche Tests kommen zum Einsatz?

Wie kommen die Testkits an die Schule?

Welche Unterstützung bekommen die Schulen bei den Testungen?

Wie funktioniert ein Antigen-Selbsttest?

Im Internet finden sich zahlreiche Videos und Erklärmaterial zum Umgang mit Selbsttests. Die Stadt Stuttgart hat folgende Videos bereitgestellt.

Unterstützung vom Äffle und Pferdle

Das Äffle und Pferdle unterstützen die Schulen beim Testen:  

Ausgewählte Kontaktdaten von Rettungsorganisationen für weitere Informationen

ASB Baden-Württemberg e.V.

Deutsches Rotes Kreuz

DRK Landesschule

Malteser Hilfsdienst

Johanniter Unfallhilfe

Außerdem bieten weitere private Anbieter Schulungen zur Einführung und Anwendung von Antigen-Selbsttests an.

Förderrichtlinie zur Umsetzung der Teststrategie


Um die vorsichtige und sich am Infektionsgeschehen orientierende Rückkehr zum Präsenzunterricht weitergehen zu können, ist das Testen neben weiteren Sicherheitsmaßnahmen wie der Maskenpflicht auch an Schulen ein wichtiger Baustein. Nach den Osterferien, also ab dem 12. April, stehen nicht nur für Beschäftigte an Schulen und Schulkindergärten, sondern auch für Schülerinnen und Schüler, die in Präsenz sind, wöchentlich zwei anlasslose Schnelltestmöglichkeiten zur Verfügung. Um die Schulträger zu unterstützen, die Teststrategie an Schulen gut umzusetzen, erhalten diese Hilfe mittels schulträgerscharfer Budgets. Damit fördert das Land beispielsweise notwendige Beratungsleistungen und Schutzausrüstungen sowie Schulungen von Lehrkräften. Die Unterstützung soll schnell und unbürokratisch ankommen, daher ist eine Antragsstellung nicht notwendig.

Die Förderrichtlinie können Sie hier herunterladen. (Stand: 09. April 2021)

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Förderrichtlinie


Die folgenden Fragen und Antworten stehen Ihnen auch in diesem Dokument zum Download bereit.

I. Begriffliche Abgrenzungen

  • In welcher Beziehung steht das Förderprogramm zum DigitalPakt Schule?

    Ist die Förderung inzidenzabhängig?

    Was ist die SARS-CoV2-Teststrategie Baden-Württemberg März 2021 vom 30.03.2021?

    II. Förderberechtigte und Fördermittel

    Wer erhält die Mittel?

    Wer stellt die Mittel zur Verfügung und bis wann müssen sie verwendet wer-den?

    Wie erhält der Schulträger die Mittel?

    Müssen die Mittel schulscharf verwendet und nachgewiesen werden?

    Wie muss die Verwendung der Mittel nachgewiesen werden?

    Was bedeutet, dass Doppelförderungen unzulässig sind?

    III. Fördergegenstand

    Was ist förderfähig an allen Schulen?

    Was ist darüber hinaus förderfähig an ausgewählten Schulen und den Schulkindergärten?

    Was ist nicht förderfähig?

    IV. Förderzeitraum

    Wie ist der Förderzeitraum festgelegt?

    Ab wann stehen die Fördergelder zur Verfügung?

    • FAQ

      Kinder sitzen weit voneinander entfernt und melden sich.

      FAQ zu Schulen und Kitas

      Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen und Antworten, die sich für den Schul- und Kitabetrieb aufgrund der Corona-Pandemie ergeben.

      Mehr

    • FAQ

      Ein junger Mann hilft einem Mädchen beim Kleben.

      FAQ zu SBBZ

      Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen und Antworten, die sich für den Bereich der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren aufgrund der Corona-Pandemie ergeben.

      Mehr

    • FAQ

      Eine Frau steht vor einer White Board mit einem Stift in der Hand.

      FAQ für Lehramtsanwärter

      Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen und Antworten, die sich für Lehramtsanwärter aufgrund der Corona-Pandemie ergeben.

      Mehr

    • FAQ

      Eine junge Frau in einem Klassenraum lacht

      FAQ für Lehramtsstudierende

      Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen und Antworten, die sich für Lehramtsstudierende aus den Entwicklungen im Zusammenhang des Coronavirus ergeben.

      Mehr

    • Eltern und Kinder

      Kinder- und Jugendtelefon

      Nummer gegen Kummer e.V. bietet bundesweit kostenlose und anonyme Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern.


      Kinder- und Jugendtelefon:
      116 111 (Mo-Sa 14-20 Uhr)

      Online-Beratung (Email + Chat) für Kinder und Jugendliche rund um die Uhr erreichbar.

    • Eltern und Kinder

      Elterntelefon

      Nummer gegen Kummer e.V. bietet bundesweit kostenlose und anonyme Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern.

      Elterntelefon:
      0800 – 111 0 550
      (Mo-Fr 9-11 sowie Di+Do 17-19 Uhr)

      Online-Beratung (Email + Chat) für Kinder und Jugendliche rund um die Uhr erreichbar.

    • Eltern und Kinder

      Hotline zur psychosozialen Beratung

      Das Land hat gemeinsam mit Partnern aus dem medizinischen Bereich und dem Gesundheitswesen eine Hotline zur psychosozialen Beratung eingerichtet.

      Telefon: 0800 377 377 6
      von 8:00 bis 20 Uhr
      kostenfrei

      Weitere Informationen und weitere Hilfetelefone

    • Bürgerreferentin

      Bürgerreferentin

      Unsere Bürgerreferentin hilft bei Fragen rund um das Thema Corona und Bildung, Kirchen und Sport weiter.

      Telefon: 0711 279-2706 
      Mo, Mi 9 Uhr bis 12 Uhr
      Di, Do: 13 Uhr bis 16 Uhr

      Wir bitten Sie, Ihre Anfragen nur zu diesen Zeiten zu stellen oder jederzeit per E-Mail an buergerreferentin@km.kv.bwl.de.

    Fußleiste