Navigation überspringen

Pressemitteilungen

Sie finden auf dieser Seite die aktuellen Pressemitteilungen des Kultusministeriums.

    • Erwachsenenbildung

    Landesregierung legt Landesstrategie Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener vor

    Ministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Wir werden unsere Anstrengungen vor allem in der digitalen Grundbildung erhöhen, um Menschen mit Schwächen im Lesen und Schreiben vor Arbeitslosigkeit zu schützen und ihnen Aufstiegs- und Erfolgschancen zu bieten.“
  • Ein aufgeklappter Laptop steht auf einem weißen Tisch, daneben eine Kaffetasse.
    • DIGITALISIERUNG

    Digitalkongress von Kultusministerium und ZSL – Call for Papers startet

    Am 2. Oktober 2021 veranstaltet das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung zusammen mit dem Kultusministerium einen digitalen Kongress zu Bildungsthemen unter dem Motto „Vernetzt! Lernen und Lehren im Zeitalter der Digitalität“. Ab dem 1. März 2021 sind die Teilnehmer dazu aufgerufen, ihre Beiträge einzureichen. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Wir wollen einen praxisnahen Einblick in digitales Lernen und Lehren bieten.“
  • Auf einem Tisch liegen zwei Laptops.
    • Schulwettbewerb

    Sieger des ersten Schulwettbewerbs „Bildungspartnerschaften digital“ ausgezeichnet

    In einer digitalen Preisverleihung wurden 30 Schulen im Land im ersten Schulwettbewerb „Bildungspartnerschaften digital“ des Kultus- und Wirtschaftsministeriums ausgezeichnet. Eine Schule erhielt den Sonderpreis für „Nachhaltigkeit“. „Der Wettbewerb verleiht der Digitalisierung an den Schulen zusätzlichen Schub“, sagte Staatssekretär Volker Schebesta.
  • Mitglieder der Landesregierung mit Mitgliedern des Landessportverbands
    • Solidarpakt Sport IV

    Land und Landessportverband unterzeichnen Solidarpakt Sport IV

    Das Land und der Landessportverband haben den Solidarpakt IV unterzeichnet. Mit ihm wird der Solidarpakt III um weitere fünf Jahre verlängert und von jährlich rund 87,5 Millionen Euro um jährlich 18 Millionen Euro aufgestockt. „Es freut mich, dass es uns mit dem neuen Solidarpakt gelungen ist, ein sehr gut ausgestattetes Paket für den Sport zu schnüren“, so Sportministerin Eisenmann.
  • Ein Computer-Server
    • Fernunterricht

    Erweiterung der Serverkapazitäten von BigBlueButton

    Die Serverkapazitäten des Videokonferenztools BigBlueButton werden erweitert: Die Landesregierung hat entschieden, für das Jahr 2021 insgesamt 1,3 Millionen Euro für den Betrieb der zusätzlichen Server zur Verfügung zu stellen. „Wir sorgen dafür, dass die Schulen mit BigBlueButton zuverlässigen Fernunterricht halten können“, sagt Kultusministerin Eisenmann.
  • Ein Jung mit grünem Tshirt schreibt an einem Tisch.
    • ABSCHLUSSPRÜFUNGEN

    Mehr Lernzeit, mehr Prüfungszeit, mehr Auswahl

    Eines der zentralen Ziele des Kultusministeriums ist es, die Qualität aller Abschlüsse, sowie faire und rechtssichere Prüfungsbedingungen zu gewährleisten. Die Schülerinnen und Schüler dürfen keine Nachteile aufgrund der Corona-Pandemie haben. Das Kultusministerium hat deshalb Anpassungen an den Vorgaben für die Abschlussprüfungen vorgenommen.
    • SCHULE

    Interaktive Schulmediathek „Educ’ARTE“ startet in die Pilotphase

    Knapp 90 baden-württembergische Gymnasien testen in einer zweijährigen Pilotierungsphase die interaktive Schulmediathek Educ‘ARTE. „Lehrkräfte können die vielfältigen Möglichkeiten der Plattform sehr gut in ihren Unterricht einbauen und ihn so abwechslungsreicher gestalten“, sagt Ministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Mann mit blauem Handschuh hält einen Coronatest in den Fingern.
    • CORONA

    Zwei anlasslose Schnelltests pro Woche für das Personal an Schulen, Kitas und der Kindertagespflege

    Die Landesregierung hat beschlossen, die freiwillige Testmöglichkeiten für das Personal von Schulen, Kitas und Kindertagespflege ab dem 22. Februar 2021 auf zwei anlasslose Testoptionen pro Woche und pro Person bis einschließlich 31. März 2021 auszuweiten. „Regelmäßige und anlasslose Schnelltests sind ein zentraler Schlüssel, um schrittweise mehr Normalität an Kitas und Schulen erlangen zu können“, sagte Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Mann hält ein Wattestäbchen in ein Reagenzglas.
    • Corona

    Land verständigt sich auf Eckpunkte für erweiterte Teststrategie

    Die Landesregierung hat sich auf Eckpunkte für eine erweiterte Teststrategie geeinigt. „Für alle Menschen, die berufsbedingt mit vielen anderen Menschen Kontakt haben oder vulnerablen Gruppen angehören, müssen wir leicht zugängliche und wohnortnahe Testangebote machen“, sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann.
  • ein Junge programmiert einen Roboter
    • SCHULE

    Online-Bewerbung für einen Schulplatz an beruflichen Schulen läuft

    Das Bewerberverfahren Online (BewO) für einen Platz an den beruflichen Gymnasien und den Berufskollegs in Baden-Württemberg ist gestartet. „Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir den Schülerinnen und Schülern mehr Zeit eingeräumt, sich zu bewerben“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Junge arbeittet an einem Schweißgerät.
    • AUSBILDUNG

    Mit Praktika und individueller Begleitung in die Ausbildung

    Kultusministerin Susanne Eisenmann und Wirtschaftsministerin Nicole Hofmeister-Kraut haben ein positives Fazit des Bildungsgangs Ausbildungsvorbereitung dual (AVdual) im Schuljahr 2019/2020 gezogen. Dank Praktika und individueller Begleitung konnten viele Jugendliche mit Förderbedarf trotz Corona in Ausbildung gebracht werden.
  • Ball am Fuß
    • Solidarpakt Sport IV

    Land und Landessportverband einigen sich auf Eckpunkte für einen Solidarpakt Sport IV

    Der Solidarpakt Sport III, der zum Ende des Jahres 2021 ausläuft, soll um weitere fünf Jahre verlängert werden. Kultusministerium, Finanzministerium und der Landessportverband haben sich dazu auf Eckpunkte geeinigt. "Wir stehen zu unseren Sportverbänden und Sportvereinen und schaffen mit dem neuen Solidarpakt Planungssicherheit", sagt Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Mann zeigt vier kleinen Kindern eine blaue Erdkugel.
    • LEHREREINSTELLUNG

    Lehrereinstellung für den ländlichen Raum und Bedarfsregionen startet

    Die erste Runde der Stellenausschreibungen für Schulen im ländlichen Raum und für Regionen mit besonderem Bedarf ist gestartet. Mehr als 2.000 Stellen sind über alle Schularten und Lehrämter ausgeschrieben, 300 mehr als im vergangenen Schuljahr.
  • Ein Kind mit rotem Schulranzen läuft neben einer Frau, beide sieht man von hinten. .
    • CORONA

    Öffnung der Grundschulen, Kitas und Kindertagespflege zum 22. Februar 2021

    Die Landesregierung plant, die Grundschulen und Grundstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) von 22. Februar 2021 an wieder schrittweise für den Präsenzunterricht zu öffnen. Die Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege sollen ab diesem Zeitpunkt zu einem Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurückkehren. „Das ist ein wichtiger Schritt für die Familien im Land, die in der aktuellen Situation eine enorme Last tragen“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Zwei Frauen und zwei Männer sitzen an zwei Tischen nebeneinander.
    • Weiterbildung

    Ministerrat beschließt ressortübergreifende Weiterbildungsoffensive

    Die Landesregierung hat eine wegweisende Weiterbildungsoffensive beschlossen. Das Wirtschafts-, das Kultus- und das Wissenschaftsministerium werden erstmals unter einem gemeinsamen Dach die berufsbezogene Weiterbildung zusammen mit den Weiterbildungspartnern vor Ort in die Fläche tragen und die Weiterbildungseinrichtungen beim Ausbau der Digitalisierung deutlich stärken.
  • Drei Schüler gehen nacheinander eine Treppe hoch.
    • SCHULE

    Informationen zum diesjährigen Aufnahmeverfahren an den weiterführenden Schulen

    Das Kultusministerium hat die Schulen in Baden-Württemberg über das diesjährige Aufnahmeverfahren an den weiterführenden Schulen informiert. Hier gibt es aufgrund der Corona-Pandemie einige wichtige Änderungen. „Wir passen die Bedingungen an, um den Schulen und den Eltern möglichst viel Flexibilität zu bieten“, sagt Kultusministerin Eisenmann.
  • Eine Frau sitzt mit fünf kleinen Kindern an einem Tisch, auf diesem steht ein Glaskasten.
    • Pakt für gute Bildung und Betreuung

    Qualifizierungsprogramm für Leitungskräfte von Kindertageseinrichtungen gestartet

    Im Zuge des Pakts für gute Bildung und Betreuung hat die Landesregierung seit Januar 2021 ein Qualifizierungsprogramm für Leitungen von Kindertageseinrichtungen gestartet. „Wir investieren in die Qualität der Kindertagesbetreuung und stärken die Leitungskräfte in ihren pädagogischen Kernaufgaben“, betont Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Mann hält ein Wattestäbchen in ein Reagenzglas.
    • TESTSTRATEGIE

    Einigung auf Eckpunkte einer erweiterten Teststrategie

    Kultusministerin Susanne Eisenmann und Sozialminister Manne Lucha haben sich auf erste Eckpunkte einer erweiterten Teststrategie für Kitas, Schulen und Kindertagespflege geeinigt. Das Personal an Bildung- und Betreuungseinrichtungen in Präsenz soll zunächst bis Ostern ein Angebot von zwei anlasslosen Schnelltests pro Woche erhalten.
  • Ein Mann mit Anzug und Krawatte.
    • SCHULARTÜBERGREIFEND

    Prof. Stephan Schumann in wissenschaftlichen Beirat berufen

    Ministerin Dr. Susanne Eisenmann hat Prof. Dr. Stephan Schumann von der Universität Konstanz in den wissenschaftlichen Beirat des Kultusministeriums berufen. „Mit Professor Schumann haben wir einen profunden Fachmann für Fragen der Digitalisierung in der Bildung gewonnen“, sagt sie. 
  • Ein Junge und ein Mädchen sitzen an einem Tisch nebeneinander.
    • LÄNDERVEREINBARUNG

    Ein starkes Signal für den Bildungsföderalismus

    Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat die „Ländervereinbarung über die gemeinsame Grundstruktur des Schulwesens und die gesamtstaatliche Verantwortung der Länder in zentralen bildungspolitischen Fragen“ der Kultusministerkonferenz im Landtag vorgestellt. „Mit der Ländervereinbarung haben wir ein konkretes Beispiel für funktionierenden Föderalismus, für Qualität, Transparenz und Vergleichbarkeit erarbeitet“, sagte sie. Die Vereinbarung etabliert gemeinsame Regelungen für eine Vielzahl schulischer Handlungsfelder.
  • Eine Schulklasse baut einen Turm.
    • SCHULE

    Neues Landesprogramm „Kulturschule Baden-Württemberg“

    Zusammen mit der Karl Schlecht Stiftung und der Stiftung Mercator startet das Kultusministerium das neue Landesprogramm „Kulturschule Baden-Württemberg“. Es soll Schulen bei der Entwicklung fester Kooperationen mit Kulturpartnern außerhalb der Schule sowie bei der Stärkung der kulturellen Bildung im regulären Unterricht unterstützen.
  • Ein Finger tippt auf einem Tablet-PC.
    • DIGITALPAKT

    Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule ‚Leihgeräte für Lehrkräfte‘ startet

    Die Zusatzvereinbarung „Leihgeräte für Lehrkräfte“ zum DigitalPakt Schule kann in Baden-Württemberg starten. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sagt: „Wir haben die Vorbereitungen bei uns bereits getroffen und gehen mit der Ausstattung der Lehrkräfte nun rasch in die Umsetzung.“
  • Fünf Junge betreten nacheinander ein Schulgebäude.
    • SCHULE

    Übergänge auf weiterführende Schulen zum Schuljahr 2020/2021

    Die Übergangsquoten auf die weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2020/2021 haben sich im Vergleich mit den Vorjahren nur geringfügig verändert. Weiterhin der größte Anteil der Schüler geht nach der Grundschule auf ein Gymnasium, leicht gestiegen ist der Anteil derjenigen, die auf eine Haupt- und Werkrealschule oder eine Gemeinschaftsschule wechseln.
  • Ein Wegweisschild mit der Aufschrift
    • CORONA

    COVID-19-Impfung: SBBZ-Personal in Gruppe mit hoher Priorität aufgenommen

    Das Personal an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit den Förderschwerpunkten körperliche und motorische Entwicklung und geistige Entwicklung wird in die Gruppe derjenigen Personen aufgenommen, die mit hoher Priorität eine COVID-19-Impfung erhalten sollen.
  • Eine Flasche Desinfektionsmittel und Röhrchen stehen auf einem Tisch.
    • CORONA

    Corona-Ausbruch in Freiburger Kindertageseinrichtung

    Nach dem Corona-Ausbruch in einer Freiburger Kindertageseinrichtung ist es zunächst wichtig, den genauen Sachverhalt lückenlos aufklären. Erst danach kann die Gesamtsituation bewertet und über das weitere Vorgehen beraten werden. Ministerin Dr. Susanne Eisenmann sagt dazu: „Wir müssen die Prävention stärken und es schaffen, wesentlich mehr zu testen als bislang.“
  • Festakt zum Deutsch-Französischen Tag
    • SCHULE

    Deutsch-Französischer Tag: Virtueller Festakt mit über 5.000 Schülerinnen und Schülern

    Am 22. Januar wird traditionell der Deutsch-Französische Tag gefeiert. Vertreter aus Baden-Württemberg und aus dem Elsass, darunter Staatssekretär Schebesta MdL, haben den Tag feierlich begangen. „Baden-Württemberg und das Elsass verbindet mehr als eine gemeinsame Grenze“, so der Staatssekretär.
  • Ein Junge in einem weißen Tshirt sitzt neben einem blonden Mädchen mit rotem Oberteil an einem Schultisch.
    • SCHULE

    Vier weitere Oberstufen an Gemeinschaftsschulen

    Das Kultusministerium hat vier Anträge auf Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an Gemeinschaftsschulen im Land genehmigt. Damit können Schülerinnen und Schüler ab dem Schuljahr 2021/2022 ihr Abitur an insgesamt acht öffentlichen Gemeinschaftsschulen ablegen. „Die Gemeinschaftsschulen stärken das Bildungsangebot in ihrer Region und tragen zur Bildungsvielfalt bei“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Eine Person in Schutzanzug hält eine Wattestäbchen in ein Reagenzglas.
    • CORONA

    Freiwillige Tests werden ausgeweitet

    Die Möglichkeiten für das Personal von Schulen, Kitas und Kindertagespflegeeinrichtungen, sich anlasslos auf Corona testen zu lassen, werden ausgeweitet: Bis zum Ende der Osterferien kann man sich bis zu dreimal testen lassen. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sagt dazu: „Das Testangebot ist ein zentraler Baustein für den Gesundheits- und Infektionsschutz an den Schulen und in der Kinderbetreuung.“
  • ein leerer Klassenraum
    • Corona

    Regelungen für Schulen, Kitas und Kindertagespflege ab 11. Januar 2021

    Die Bundesregierung hat sich zusammen mit der MInisterpräsidentenkonferenz darauf geeinigt, den bundesweiten Lockdown bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. „Unser Ziel ist, Kitas und Grundschulen in Baden-Württemberg ab dem 18. Januar wieder flächendeckend zu öffnen.“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.
  • Ein Junge mit gelben T-Shirt schreibt mit seinem blauen Füller in ein Heft
    • Schulartübergreifend

    Investitionen in die Bildung steigen kontinuierlich

    Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Fast alle Ausgaben sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen – und das ist auch gut so. Denn Bildung ist von unschätzbarem Wert.“
  • Foto der Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sowie der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, und der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek
    • Ganztag

    Land und Bund einigen sich bei Verwaltungsvereinbarung für Bundesmittel zum Ausbau der Ganztagsangebote für Grundschulkinder

    Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: „Ich freue mich sehr, dass wir eine Einigung erzielt haben. Damit können nun auch die qualitätsvollen kommunalen Betreuungsangebote in Baden- Württemberg von den Bundesmitteln profitieren.“
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.