Wettbewerbe

„Über Stock und über Steine – Märchen überwinden Grenzen“

Einsendeschluss: 1. Oktober 2019

In den klassischen Märchen müssen häufig räumliche Grenzen überwunden werden: Durch eine Bohnenranke gelangt man in den Himmel, mit Rapunzels langem Zopf erreicht man das Turmfenster oder durch eine Dornenhecke gelangt man in das verwunschene Schloss. Denn ist das Hindernis erst einmal bewältigt, kann der arme Müller die Prinzessin heiraten, die kleine Meerjungfrau auf menschlichen Beinen tanzen und Ali Baba den Schatz der 40 Räuber stehlen.

Anlässlich der 30. Berliner Märchentage sind deutschsprachige Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren aufgerufen, ihrer Kreativität zu folgen und sich am dritten Online-Märchenwettbewerb zum Thema „Über Stock und über Steine – Märchen überwinden Grenzen“ zu beteiligen. Teilnehmende sind aufgerufen, die Grenzen zu sprengen, die sie aus ihrem eigenen Lebensalltag kennen – Ländergrenzen, Sprachgrenzen, körperliche Grenzen. Wie auch im letzten Jahr wird der Internetcommunity die Gelegenheit gegeben, auf dem Märchenland-Blog über die drei besten Texte abzustimmen – zwölf Texte werden von einer Expertenjury im Voraus ausgewählt, die hier gegeneinander antreten.

Der Wettbewerb kann im Rahmen einer Unterrichtseinheit über Kreatives Schreiben in Balladenform bzw. über Märchen aufgegriffen werden. Die Schülerinnen und Schüler können das Gelernte anwenden und ausprobieren, eine Handlungsabfolge in Versform zu verfassen. Auch private Einsendungen, unabhängig vom Schulunterricht, sind herzlich willkommen. Die Gedichte sollen mindestens vier Strophen, aber nicht mehr als 60 Zeilen haben, wobei die Metrik nicht in jedem Fall beachtet werden muss.
Weitere Informationen unter http://maerchenland-ev.de/veranstaltungen/internationale_wettbewerbe.html.

Fußleiste