ABSCHLUSSPRÜFUNGEN
  • 29.04.2019

Realschulabschlussprüfungen 2019 starten am 30. April

Am 30. April starten die Realschulabschlussprüfungen an allen öffentlichen und privaten Realschulen, den Abendrealschulen sowie den öffentlichen und privaten Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann wünscht allen 41.000 Schülerinnen und Schülern, die daran teilnehmen, viel Erfolg. 

Morgen (30. April 2019) beginnen die schriftlichen Abschlussprüfungen an den Realschulen in Baden-Württemberg. Insgesamt nehmen rund 41.000 Schülerinnen und Schüler an den 423 öffentlichen Realschulen, 77 privaten Realschulen, 30 Abendrealschulen sowie den 130 öffentlichen und privaten Gemeinschaftsschulen im Land teil. Die Aufgaben werden zentral vom Kultusministerium gestellt, verbindlicher Bestandteil der zentralen Realschulabschlussprüfung sind die Fächer Deutsch, Mathematik und die Pflichtfremdsprache.

Für die anstehenden Prüfungen wünscht Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann viel Erfolg: „Ich drücke allen Schülerinnen und Schülern die Daumen, dass sie eine erfolgreiche Prüfung ablegen. Mit einem guten Realschulabschluss in der Tasche haben sie sehr gute berufliche Perspektiven.“

Erste Prüfung in Deutsch, danach Mathematik und Fremdsprachen

Die Prüfungen beginnen mit dem Fach Deutsch. Hier werden den Schülerinnen und Schülern vier Themen zur Wahl gestellt. Neben der Beschreibung eines Gedichts oder einer Kurzgeschichte findet sich unter den Auswahlmöglichkeiten auch die Aufgabe „Produktiver Umgang mit Texten“, die sich dieses Jahr auf die Bücher „Mano - Der Junge, der nicht wusste, wo er war“ von Anja Tuckermann oder „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury bezieht. Für die Aufgabe „Texte lesen, auswerten und schreiben“ wurde in diesem Jahr das Rahmenthema „Umgangsformen - nur Relikte aus früheren Zeiten?“ gestellt, zu dem die Schüler einen argumentativen Text schreiben müssen.

Am 3. Mai 2019 folgt die schriftliche Prüfung im Fach Mathematik. Diese besteht aus einem Pflicht- und einem Wahlbereich. In Mathematik werden im Pflichtbereich grundlegende Kenntnisse in Algebra, Sachrechnen, Stereometrie, Trigonometrie, Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung geprüft.

Die Prüfung in der Pflichtfremdsprache findet am 7. Mai 2019 in Englisch und am 8. Mai in Französisch statt. Sie besteht aus Fragen zu Texten, Aufgaben zu Wortschatz und Grammatik, Übersetzungen und methodischen Fertigkeiten. In die Prüfungsleistung wird auch das Ergebnis der mündlichen Kommunikationsprüfung EuroKom, die bereits im ersten Schulhalbjahr abgelegt wurde, einbezogen.

Mündliche Prüfung im Juni und Juli 

Im Sommer, zwischen dem 26. Juni und dem 12. Juli 2019, finden die mündlichen Prüfungen statt. Die Schülerinnen und Schüler werden in einer „fächerübergreifenden Kompetenzprüfung“ in den Inhalten und Kompetenzen von mindestens zwei Fächern oder Fächerverbünden des Bildungsplans geprüft. Schülergruppen haben bereits im Herbst des vergangenen Jahres ein gemeinsames Thema für diese Prüfung gewählt. Ziel dieser Prüfung ist, die Fragestellung im Team projektorientiert zu bearbeiten und zu präsentieren.

Fußleiste