Unterricht

Bilinguales Lehren und Lernen an Hauptschulen und Werkrealschulen

Der Bildungsplan der Werkrealschule befürwortet den Einsatz von bilingualen Modulen. Handlungsorientierung, fächerübergreifendes Arbeiten sowie die Pflege der Kontakte durch Schüleraustausch und anderen Begegnungsmaßnahmen sind wichtige Anliegen des fremdsprachlichen Unterrichts.

Bilinguale Unterrichtsangebote an der Hauptschule/Werkrealschule knüpfen an den Fremd-sprachenunterricht der Grundschule an. Sie fördern das Sprachbewusstsein und die kulturel-len Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Eine Zwei- oder Mehrsprachigkeit ist zudem eine wichtige Voraussetzung für fach- und berufsbezogenes Arbeiten und ein wichtiges Kriterium zur Erlangung der Ausbildungsreife.
Der organisatorische Schwerpunkt bilingualen Lehren und Lernens in der Hauptschule/Werkrealschule liegt auf der modularen Ausgestaltung im Ergänzungsbereich oder im Rahmen der Ganztagesschule als Element des Schulprofils.














Informationen zur Hauptschule/Werkrealschule

Informationen zum pädagogischen Konzept

Mehr


FAQs zur Hauptschule/
Werkrealschule

Mehr


Landespreis Werkrealschule 2020

Mehr

Unterricht

Bildungspläne 2012

Mehr


Bildungspläne 2016

Mehr


Kompetenzanalyse Profil AC

Mehr


Individuelle Förderung

Mehr


Mehr

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.