Jugendpolitik

Jugendstudie

Eine Gruppe von Jugendlichen sitzt zusammen

Seit 2011 erscheint auf Initiative und mit Finanzierung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport regelmäßig die Jugendstudie für Baden-Württemberg. Die Jugendstiftung Baden-Württemberg setzt als Projektträger zusammen mit dem Landesschülerbeirat die Befragung und Auswertung um. Jugendliche werden so bereits beim Erstellen des Fragebogens beteiligt.

In zwei- bis dreijährigem Abstand werden über 2.000 Jugendliche an allgemein bildenden weiterführenden Schularten klassen- und kursweise befragt. Die Stichprobe orientiert sich dabei an den vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg erfassten Schülerzahlen an allgemeinbildenden weiterführenden Schulen und bildet die Verteilung der Schülerinnen und Schüler auf die einzelnen Schularten annähernd ab. Alle Jugendlichen werden in drei Altersgruppen aufgeteilt: 12 bis 14, 15 bis 16 und 17 bis 18 Jahre.

Das Spektrum der abgefragten Themen reicht von Schule, Freizeit, Engagement, Werte und Zukunft über Freundschaft, Geld, Medien, politische Bildung bis zu Berufsorientierung und Schüleraustausch/Auslandsaufenthalte.

Die Ergebnisse der Jugendstudie sind sowohl für die Jugendpolitik als auch für schulinterne und schulexterne Lehr- und Fachkräfte der Jugendbildung interessant – und natürlich für Jugendliche selbst, die die Ergebnisse der Jugendstudie beispielsweise auch im Politikunterricht diskutieren oder mit einer selbst durchgeführten Befragung auf Basis des Fragebogens der Studie vergleichen können.

Die nächste Jugendstudie wird voraussichtlich 2022 erscheinen.

Veröffentlichte Jugendstudien:

Jugendstudie 2020

Jugendstudie 2017

Jugendstudie 2015

Jugendstudie 2013

Jugendstudie 2011

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.