Wettbewerbe

Doing Good Challenge – Soziales Engagement im Team

Einsendeschluss: 13. Januar 2019

Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Wettbewerb „Doing Good Challenge“ soll Jugendliche zu sozialem Engagement motivieren. Teilnehmen können Teams von drei bis fünf Jugendlichen oder auch größere Gruppen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche für soziales Engagement zu begeistern und ihnen Anerkennung und Wertschätzung für ihre außergewöhnlichen Leistungen zukommen zu lassen. Durch gut vorbereitete Aktionen sollen die Jugendlichen Erfahrungen mit gemeinnützigem Engagement sammeln.

Teams von drei bis fünf Jugendlichen ( ab der fünften Klasse bis zu einem Alter von 21 Jahren) sind dazu aufgerufen, eine gute Sozialaktion zu konzipieren und durchzuführen. . Auch gibt es Preise für größere Gruppen, so dass sich auch Schulklassen, Schülerarbeitsgemeinschaften, Jugendgruppen, Jugendvereine, Schülervertretungen oder ganze Schulen bewerben können.  

Den Hauptgewinnern des Teamwettbewerbs winkt ein zweiwöchiger Jugendaustausch in die USA. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten eine einwöchige Reise in ein europäisches Land. Weitere zehn Teams haben die Chance auf einen zweitägigen Aufenthalt im Europapark Rust. Die Gruppensiegerinnen und –sieger erhalten Projektzuschüsse in Höhe von 2.000, 1.500 oder 1.000 Euro. Die Hauptgewinnerinnen und -gewinner haben zudem die Chance, für den Deutschen Engagementpreis nominiert zu werden und den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis zu gewinnen.

Der Wettbewerb soll auch Lehrerinnen und Lehrer unterstützen, die im Rahmen von Unterricht, Arbeitsgemeinschaften oder Projekttagen ein zusätzliches Element zur Motivation und Fokussierung zum Thema „Soziales Engagement“ einbauen möchten. Hierzu steht auf der Homepage des Wettbewerbs umfangreiches didaktisches Material zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.doinggoodchallenge.de

Fußleiste