Infodienst Schule 73

Fortbildung

Amtliche Fortbildungen

Neues vom Lehrerfortbildungsserver

Englisch
6-jähriges Berufliches Gymnasium Klasse 8
Die Konzeption einer vier- bis sechswöchigen Einführungsphase im Fach Englisch fördert das Zusammenfinden der Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schularten und berücksichtigt das heterogene Leistungsniveau in der Eingangsklasse. Ziel ist, das Vorwissen der Lernenden zu ermitteln, mögliche Defizite zu erkennen und eine Basis für das weitere Schuljahr zu schaffen. http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/englisch/bs/6bg/fb1/

Französisch
6-jähriges Berufliches Gymnasium Klasse 8
Das Unterrichtsmaterial orientiert sich inhaltlich an den vier grundlegenden kommunikativen Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben. Dabei werden zu jeder Kompetenz nach einem kurzen Überblick Methoden und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt. Direkt einsetzbare Arbeitsblätter runden die einzelnen Kapitel ab. Passend zur Altersstruktur der Schüler/innen geht es in einem weiteren Kapitel um spielerische Aktivitäten und Methoden aus dem Bereich bewegte Schule, insbesondere zu Lexik, Grammatik und Phonetik.
http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/franzoesisch/bs/6bg/fb1/

Mathematik
6-jähriges Berufliches Gymnasium Klasse 8
Im sechsjährigen beruflichen Gymnasium kommen Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schularten zusammen, was eine große Herausforderung für die Lehrkräfte bedeutet. Zum Umgang mit dieser Situation eignen sich Rituale wie der regelmäßige Einsatz von Kopfübungen und REWUEs (Regelmäßig Wiederholen und UEben). Wird der Lernfortschritt dokumentiert, fördert dies das Selbstvertrauen der Schülerinnen und Schüler. Spielerische Elemente und mehrkanaliges Lernen erleichtern den Zugang zur Mathematik.
http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/mathematik/bs/6bg/fb1/

Schwerpunktthema "Sektor Ausland"
Wirtschaft Gymnasium
In der Fortbildung werden zentrale Elemente eines kompetenzorientierten Ökonomie-Unterrichts vorgestellt, die eine an Leitfragen orientierte Elementarisierung und Planung des Schwerpunktthemenbereichs "Wirtschaftliches Handeln im Sektor Ausland" in der Kursstufe ermöglichen. Die vorgestellten Umsetzungsbeispiele und Fallstudien greifen die zentralen Kompetenzen des Bildungsplans für diesen Sektor auf und werden durch grundlegende Themenaufrisse wichtiger Einzelthemen und methodische Impulse ergänzt.
http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/wirtschaft/gym/fb1_2/05_hilfen/

Max Frisch: Homo Faber – Schreibwerkstatt
Unterrichtsprojekte Deutsch
Eine Schreibwerkstatt nähert sich im Bereich Unterrichtsprojekte Deutsch Max Frischs Homo Faber an. Ausgehend von der konkreten Arbeit einer Schülerin finden Sie hier Hinweise zur Interpretation, zum Werkvergleich und zur Textarbeit. Die Hinweise werden von zahlreichen Materialien und Handreichungen begleitet und münden letztlich in den Zusammenfassungen eines dazu veranstalteten Workshops.
http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/epik/faber/

Council of Europe: Pestalozzi-Programm
Europaratseminare
In Zusammenarbeit mit dem Europarat Straßburg bietet die Landesakademie im Jahr 2014 eine zehntägige Summer School an. Informationen zur Summer School sowie Angebote für baden-württembergische Lehrkräfte finden Sie im Bereich Akademieprojekte.
http://lehrerfortbildung-bw.de/akaprojekte/coe/

WhatsApp
Recht/Schule
Aus datenschutzrechtlicher Sicht ist eine dienstliche Nutzung von WhatsApp zur Kommunikation von Lehrkräften mit Schülerinnen und Schülern und Erziehungsberechtigten als unzulässig anzusehen.
http://lehrerfortbildung-bw.de/sueb/recht/ds_neu/app/

Datenerhebung in Anmeldeformularen
Recht/Schule
Bei der Aufnahme von Schülerinnen und Schülern in eine Schule werden in der Regel mittels eines Aufnahmeformulars personenbezogene Daten erhoben. Das Kultusministerium hat darauf hingewiesen, dass bei Bewerbungen beziehungsweise Aufnahmegesuchen, bei denen die Schule erst darüber entscheidet, ob der Schüler aufgenommen wird, Daten zum Migrationshintergrund und zum Sprachgebrauch nicht erhoben werden dürfen.
http://lehrerfortbildung-bw.de/sueb/recht/ds_neu/daten/anmeld/

Wie ein E-Book entsteht
Medienwerkstatt
Das Erstellen von E-Books scheint zunächst eine komplizierte Angelegenheit zu sein. Einen Weg durch den Dschungel aus Werkzeugen weist das Beispiel "Wie ein E-Book entsteht“. Es wird gezeigt, wie mit Hilfe der freien Programme LibreOffice, Sigil und Calibre ein E-Book erstellt, nachbearbeitet und angezeigt werden kann.
http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/text/ebook/erstellung/beispiel/

Passwortverwaltung KeePass
Medienwerkstatt
Heutzutage benutzt ein Mensch unzählige verschiedene Passwörter. Es ist nahezu unmöglich, starke und dadurch sichere Passwörter zu verwenden, die man sich trotzdem merken kann. Mit KeePass wird Ihnen ein Programm vorgestellt, mit dem Sie Ihre Passwörter einfach und sicher verwalten können. Der Artikel in der Medienwerkstatt beschreibt die Installation des Programms auf den gängigsten Betriebssystemen. Zudem erhalten Sie Informationen zur Einrichtung und Benutzung.
http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/sicherheit/keepass/

Weitere Informationen, Fortbildungsmaterialien und Fortbildungsangebote für Lehrkräfte unter http://lehrerfortbildung-bw.de.


Fortbildungen anderer Anbieter *

"Der GeoKoffer" – Modellprojekt und multimediales Lernmittel in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Termin: 19. September 2014 in Stuttgart

Die nächste Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte zum Thema "GeoKoffer“ findet am 19. September 2014 in Stuttgart statt. Veranstalter sind die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg zusammen mit dem Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg (ISTE) und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg. Angesprochen werden Lehrkräfte aller Schularten.

Die Fortbildung stellte den neuen multimedialen “GeoKoffer“ vor. Er hilft beim schulischen und außerschulischen Geologie-Unterricht. Ausgestattet ist er mit USB-Stick, Gesteinskarten, Filmen, Powerpoint-Präsentationen und gesägten, angeschliffenen Gesteinshandstücken. Damit gilt der “GeoKoffer“ als neues Lerninstrument für Jugend- und Erwachsenbildung.

Im Rahmen des Fortbildungsseminars für Lehrkräfte werden die Möglichkeiten des GeoKoffers und seine optimale Verwendung im Unterricht vorgestellt. Des Weiteren können die vorhandenen Medien praktisch erprobt sowie einige Versuche und Experimente im Labor gemeinsam nachgestellt werden.

Weitere Informationen und Kontakt:
Anmeldungen möglich unter Angabe der Seminar-Nummer 67 SLZ bei der
Akademie für Natur- und Umweltschutz
beim Ministerium für Umwelt, Klima
und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Postfach 10 34 39
70029 Stuttgart
0711 126-2807
0711 126-2893
umweltakademie@um.bwl.dewww.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de


Fortbildungsankündigung Anstoß 2.0

Termin: 17. Oktober 2014, 9.30 bis 17 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) veranstaltet der BDK Baden-Württemberg (Fachverband für Kunstpädagogik) eine kunstpädagogische Tagung, die sich mit dem Schwerpunkt der “Neuen Medien“ im Kunstunterricht beschäftigt. Schulartenübergreifend basiert die Tagung auf drei Bausteinen: Fachvorträge, Workshops und eine Austauschbörse für Unterrichtsideen. Sie bieten ein Spektrum von Informationen, Anschauungs- und Unterrichtsmaterialien. In den Fachvorträgen werden am Vormittag die gesellschaftliche Bedeutung der Neuen Medien und ihre kunsthistorische Aspekte thematisiert. Darüber hinaus werden fachdidaktisch unterrichtsbezogene als auch museale Vermittlungskonzepte vorgestellt. Nach dem gemeinsamen Mittagsessen bieten verschiedene Workshops und eine Informations- und Austauschbörse von Unterrichtsmaterial praktische Orientierung.

Ort:
Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe

Karlsruher Tagung ab dem 1. Juli 2014 auf der BDK-Homepage www.bdk-bawue.de


Einmal gemeinsam in die Vergangenheit und zurück!
Kontaktbörse für den deutsch-polnischen Schüleraustausch

Termin: 27. bis 30. November 2014

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) lädt Lehrkräfte zur Teilnahme an der Partnerbörse in Dachau ein, während der sie Kontakte mit einer polnischen Schule knüpfen können.

Eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer, die gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern Gedenkstättenfahrten nach Polen organisieren beziehungsweise organisiert haben. Ebenfalls eingeladen sind kreative Lehrkräfte, denen insbesondere die interkulturelle Kompetenzentwicklung ihrer Schülerinnen und Schüler am Herzen liegt.

Alle weiteren Informationen finden Sie in der Einladung und im Programm sowie auf dem Internetauftritt des DPJW.

www.dpjw.org/news-projekte/aktuelle-projekte-des-dpjw/einmal-gemeinsam-in-die-vergangenheit-und-zurueck-kontaktboerse-fuer-den-deutsch-polnischen-schueleraustausch/.


Fortbildung für (Sprach-)Lehrkräfte der Primar- und Sekundarstufe aus Baden-Württemberg in Łódź, Polen

26. Oktober bis 1. November 2014

 Auf dem Programm stehen …

  • Vorträge und Expertengespräche zum Thema – Bildungssystem in Polen - Fremdsprachenunterricht in polnischen Schulen.
  • Workshops mit polnischen Lehrkräften aus der Region Łódź.
  • Hospitationen an der Universität in Łódź, an Oberschulen und Gymnasien, am Englisch Language Center in Łódź und am Prüfungszentrum des Goethe-Instituts in Łodź.

Daneben bieten wir Ihnen ein Kulturprogramm mit Stadtbesichtigung in Łódź, Tagesexkursion in die Region Łódź (Łowicz, Nieborów, Żelazowa Wola, Maurzyce),  u.v.m. Stadtrundfahrt Warschau am Reisetag. Das Programm wird in Kooperation mit dem Departament Promocji i Współpracy Zagranicznej Łódźkie und dem Prüfungszentrum des Goethe Instituts in Łódź erstellt.

Im Rahmen der Regionalpartnerschaft Baden-Württemberg  Łódźkie  begrüßt das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg dieses Angebot.

Die Kosten für Unterbringung in Einzelzimmern, für Halbpension und für das Fortbildungsprogramm werden von der Woiwodschaft Łódźkie getragen.

Teilnahmebeitrag: 300 Euro (Hin-/Rückflug Frankfurt-Warschau, Bustransfer in Polen)

Für die Zugfahrten nach/von Frankfurt kann ein Rail&Fly-Ticket gebucht werden (58 Euro).

Nähere Informationen und das detaillierte Programm erhalten Sie im Europa Zentrum Baden-Württemberg.

Anmeldefrist: 25. September 2014 (Es stehen max. 20 Plätze zur Verfügung.)

Anmeldung und weitere Informationen:

Europa Zentrum Baden-Württemberg

Sabine Bliestle
Nadlerstr. 4
70173 Stuttgart
0711 2362372

sabine.bliestle@europa-zentrum.de

http://europa-zentrum.de/lehrerfortbildung-lodz/




“Grieg in der Schule” – Ein norwegisch-deutsches Gemeinschaftsprojekt
Lehrerfortbildung in der Landesakademie Ochsenhausen

Termin: 8. bis 10. Oktober 2014

Das Projekt “Grieg in der Schule” wurde 1993, anlässlich des 150. Geburtstages Edvard Griegs, ins Leben gerufen. Initiiert wurde es vom norwegischen Außenministerium und der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Ziel des Projekts ist es, bei jungen Menschen in Deutschland Begeisterung und Neugierde für das Land und die Kultur Norwegens zu wecken – angeregt durch die Beschäftigung mit der Musik und dem Leben Edvard Griegs.

Vom 8. bis 10. Oktober 2014 findet in der Landesakademie Ochsenhausen eine Lehrerfortbildung zum Projekt “Grieg in der Schule“ statt. Diese Fortbildung wird von "Grieg in der Schule" in Zusammenarbeit mit der Königlich Norwegischen Botschaft veranstaltet. Sie richtet sich an alle Lehrkräfte aller Schulformen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Erarbeitung fächerverbindender Themen und Projekte, inhaltlich eng mit dem verbunden, was das Land Norwegen in seiner Vielfalt bietet. Diese Inhalte werden unter den Aspekten Musik, Bildende Kunst, Literatur, Geschichte und Brauchtum erarbeitet. Experten aus der Schule sowie Experten aus Norwegen werden diesen Kurs anschaulich und aktiv mit den Teilnehmenden gestalten.

Informationen und das Programm finden Sie auch auf der Internetseite:

http://grieginderschule.wordpress.com/2014/05/09/lehrerfortbildung-in-baden-wurttemberg/.

Die Anmeldung erfolgt über Projektassistenz@grieginderschule.de .


Fortbildungsinitiative für Grundschulen und Schulämter zu den Themen "Kunstunterricht in der Grundschule" und "Entwicklung der Schreibkompetenz – Fein-/Grapho-/Schreibmotorik"

Das Mediastep-Institut, Fortbildungsinstitut für Lehrkräfte und Erzieherinnen, bietet im Schuljahr 2014/2015 für Baden-Württemberg kostenfreie Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte an Grundschulen zu den Themen "Entwicklung der Schreibkompetenz – Fein-/Grapho-/Schreibmotorik" und "Kunstunterricht in der Grundschule" an.

Seit 2004 wird die Fortbildungsinitiative "KuGS" (Kunstunterricht in der Grundschule) und seit 2011 "Schreiben" (Entwicklung der Schreibkompetenz bei Grundschülerinnen und Grundschülern – Fein-/Grapho-/Schreibmotorik) in verschiedenen Bundesländern durchgeführt. Die Ausschreibung und das Anmeldeverfahren für die kostenfreie Fortbildungsteilnahme sind bereits gestartet. Bei Interesse wird gebeten, sich baldmöglichst mit dem Bewerbungsformular schriftlich zu bewerben. Die verbindliche schriftliche Anmeldung ist eine Voraussetzung für den Fortbildungsgutschein.

Inhalte, Anmeldeformulare und verbindliche Teilnehmerlisten können auf der Internetseite des Mediastep-Instituts für Kunst- und Medienpädagogik www.mediastep-institut.de heruntergeladen werden.

Mediastep – Institut für Kunst- und Medienpädagogik mit fachpädagogischem Dienst

Pretzfelder Straße 15
90425 Nürnberg
0911 93325-20,
www.mediastep-institut.de,
stephanie.mueller@mediastep-institut.de


Fortbildungen der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Marte Meo – eine ressourcenorientierte Methode auch für die Schule

17. Oktober 2014, 14 bis 17 Uhr

Diese Fortbildung beschreibt anhand von Filmen die “Marte Meo-Methode“. “Marte Meo“ bedeutet “aus eigener Kraft“. Gemeint ist: Entwicklungen und Veränderungen können dort ansetzen, wo Ressourcen und Stärken sichtbar werden. In Filmen von alltäglichen Situationen lassen sich diese entdecken. Das genaue Hinschauen zeigt die Momente, wo neues, entwicklungsunterstützendes Verhalten einzusetzen ist. 

Die Fortbildung erklärt Basiselemente und übt ressourcenorientiertes Beobachten. Praxis-Beispiele zeigen, wie Marte Meo in die tägliche Arbeit in der Schule einzubeziehen ist.

Weitere Informationen unter:

www.ph-freiburg.de/hochschule/zentrale-einrichtungen/zentrum-fuer-lehrerfortbildung-freiburg/lehrerfortbildungen/paedagogik-psychologie/marte-meo-fortbildung.html

Zertifikatskurs Bilinguales Lehren und Lernen in vier Modulen

Termine: 10. und 11. Oktober 2014

Dieses Angebot eignet sich für Realschulen und Gymnasien mit bilingualem Zug, in Vorbereitung auf einen bilingualen Zug und alle Realschulen und Gymnasien, die mit bilingualen Modulen arbeiten oder arbeiten wollen.

Vor dem Hintergrund der langjährigen Erfahrung mit bilingualem Lehren und Lernen im Rahmen des Europalehramtes ist dieses Zertifikat in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Didaktik und Lehrerausbildung Realschulen und dem Regierungspräsidium Freiburg entstanden. Es richtet sich an alle Lehrerinnen und Lehrer, die sich auf bilinguales Unterrichten vorbereiten wollen.

Dabei handelt es sich um eine sehr praxisorientierte Fortbildung in Modulen, die Sicherheit im bilingualen Unterrichten und in der Erstellung von bilingualen Unterrichtsmaterialien verleihen soll. Diese Veranstaltung möchte zur "Gewinnung" von Fachpersonal für den Bilingualen Unterricht beitragen.

Weitere Informationen unter:

www.ph-freiburg.de/hochschule/zentrale-einrichtungen/zentrum-fuer-lehrerfortbildung-freiburg/lehrerfortbildungen/sprachen/bilinguales-lehren-und-lernen.html


Seminar für Lehrer informiert zum Thema Wasserstoff, Brennstoffzelle und Batterie in Forschung, Praxis und Unterricht

Termin: 6. Oktober 2014

Im Rahmen der internationalen Fachmesse und Konferenz "WORLD OF ENERGY SOLUTIONS" findet am Montag, den 6. Oktober 2014 ein Seminar zu den Themenbereichen Wasserstoff, Brennstoffzelle und Batterietechnologie statt. Lehrerinnen und Lehrer naturwissenschaftlicher Fachrichtungen der weiterführenden Schulen sind eingeladen, ihr Wissen über nachhaltige Energien zu erweitern.

Brennstoffzellen wandeln chemische Energie von Wasserstoff in elektrische um und werden damit künftig Autos antreiben, Häuser heizen oder Handys und Laptops mit Energie versorgen. Lehrkräfte erhalten die Möglichkeit, sich in dem Seminar über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Am Vormittag steht neben einer allgemeinen Einführung ins Thema der Praxis-Workshop "Wasserstofftechnologie im Unterricht" auf dem Programm. Am Nachmittag sind ein geführter Rundgang über die Messe und mehrere Fachbeiträge vorgesehen.

Das Seminar ist kostenlos und als Fortbildung anerkannt. Fahrtkosten können nicht erstattet werden, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aber unfallversichert und erhalten eine Teilnahmebestätigung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.world-of-energy-solutions.de

Das Anmeldeformular kann in Kürze heruntergeladen werden unter
http://world-of-energy-solutions.com/de/begleitveranstaltung/seminare.html


Fortbildungsanpassung im Programm "Komm mit in das gesunde Boot"

"Komm mit in das gesunde Boot – Grundschule" ist ein Gesundheitsförderprogramm für Grund- und Sonderschulen mit den Schwerpunkten Bewegungsförderung, gesunder Ernährung und sinnvoller Freizeitgestaltung. Ziel ist es, die Kinder hinsichtlich ihrer gesunden Entwicklung zu stärken. Um eine landesweite Verbreitung und Umsetzung des Programms „Komm mit in das gesunde Boot – Grundschule“ zu ermöglichen, wird für interessierte Lehrkräfte in jedem Stadt- und Landkreis Baden-Württembergs eine Fortbildungsreihe angeboten.

Aufgrund der Rückmeldung und praktischen Erfahrung bei der Umsetzung der Programminhalte wurden die Fortbildungen überarbeitet und angepasst. Ab dem kommenden Schuljahr 2014-2015 stehen interessierten Lehrkräften zwei Fortbildungen zuzüglich einer Aufbaufortbildung zur Verfügung, in denen sie die Materialordner wahlweise für Klassenstufe 1 bis 2 oder 3 bis 4 erhalten. Anmeldungen hierfür sind ab sofort möglich.

Das Anmeldeformular zur Fortbildungsreihe „Komm mit in das gesunde Boot“ kann entweder im Projektbüro unter Telefon: 0731 500-45380 oder per E-Mail an gesundes-boot@uni-ulm.de angefordert werden.

Eine Erstattung der Fahrtkosten zu den regionalen Fortbildungen ist durch das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik (LIS) gewährleistet.

Weitere Informationen zu dem Programm finden Sie unter www.gesundes-boot.de/grundschule.


* Bitte beachten Sie zu den Fortbildungen anderer Anbieter:
Für die Teilnahme an Veranstaltungen "anderer Anbieter" kann die jeweilige Schulleitung unter Berücksichtigung der schulischen Situation eigenständig entscheiden, ob Lehrkräfte freigestellt werden. Maßgeblich ist, dass das Angebot im dienstlichen Interesse liegt und keine anderen dienstlichen Gründe der Freistellung entgegenstehen. In diesem Fall finden für Lehrkräfte im Beamtenverhältnis die Unfallfürsorgebestimmungen der §§ 30 ff. des Beamtenversorgungsgesetzes Anwendung, für Lehrkräfte im Angestelltenverhältnis die §§ 2 ff. des Sozialgesetzbuches VII. Ein reisekostenrechtlicher Auslagenersatz kann jedoch amtlicherseits nicht gewährt werden.

Angebote des Landesverbands der Schulfördervereine Baden-Württemberg (LSFV-BW)

Intensiv-Seminar “Vereinsmanagement“
Am 17. und 18. Oktober 2014 findet das Intensiv-Seminar "Vereinsmanagement" des LSFV-BW in Herrenberg-Gültstein statt. Im Mittelpunkt stehen Themen aus dem Vereins- und Steuerrecht, die Arbeitgeberfunktion der Schulfördervereine sowie die praktische Umsetzung der Vereinsarbeit. Weiterer Themenschwerpunkt wird die Kommunikation zwischen den Partnern in der Schule werden. Weitere Informationen und Anmeldeformular unter www.lsfv-bw.de .

Regionalveranstaltungen 2014
Die Themen der Regionalveranstaltungen des LSFV-BW 2014 sind "Als Vorstand rechtssicher handeln" und "Blick in die Satzung". Die nächsten Veranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:

in Münsingen am 1. Oktober 2014;
in Singen am 12. November 2014;
in Esslingen am 26. November 2014.

Die Regionalveranstaltungen beginnen jeweils um 18.30 Uhr und enden gegen 21 Uhr. Weitere Informationen, Anmeldung sowie das Programm sind über die LSFV-Homepage oder die Geschäftsstelle zu erhalten. Die Teilnahme ist für Mitglieder des Landesverbandes kostenfrei, für Nichtmitglieder wird ein Beitrag in Höhe von 10 Euro erhoben.

Datenbankschulungen 2014
Der Landesverband stellt seinen Mitgliedsvereinen eine Datenbank zur Mitgliederverwaltung zur Verfügung. Zur Einführung in die Arbeit mit der Datenbank bieten wir regionale Schulungen an:

in Ravensburg am 1. Oktober 2014;
in Geislingen am 12. November 2014;
in Rottenburg am 26. November 2014.

Die Datenbankschulungen beginnen um 17 und enden gegen 21 Uhr. Die Teilnahme ist für Mitglieder des Landesverbandes kostenfrei, für Nichtmitglieder wird ein Beitrag von 10 Euro erhoben.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des LSFV-BW sowie die Anmeldeformulare unter  www.lsfv-bw.de/Veranstaltungen

Fußleiste