11.04.2017

Abitur 2017: Einbruch beim Solitude-Gymnasium in Stuttgart-Weilimdorf – Abituraufgaben der Fächer Mathematik und Englisch geöffnet

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: Abiturprüfung bleibt in Baden-Württemberg in allen Fächern gewährleistet

In der Nacht zum Dienstag (11. April) sind Unbekannte in das Solitude-Gymnasium in Stuttgart-Weilimdorf eingebrochen. Dabei wurde ein Tresor aufgebrochen, in dem Abituraufgaben des Durchgangs 2017 verwahrt waren. Es wurden versiegelte Umschläge mit Abiturprüfungsaufgaben geöffnet – betroffen sind die Prüfungsaufgaben in Mathematik und Englisch. In beiden Fächern enthalten die Abituraufgaben aus Baden-Württemberg Aufgabenteile aus dem für alle Bundesländer offenen IQB-Aufgabenpool. Die Abiturprüfung im Fach Englisch findet am 28. April, in Mathematik am 3. Mai statt.

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann betonte, dass das Abitur in Baden-Württemberg trotzdem wie gewohnt und im üblichen Rahmen ablaufen werde. „Alle schriftlichen Prüfungen, auch in Mathematik und Englisch, können wie geplant zu den vorgesehenen Terminen in Baden-Württemberg stattfinden“, so die Kultusministerin. Die Abituraufgaben in den betroffenen Fächern würden dazu an allen Gymnasien im Land ausgetauscht. „Die Schulen erhalten zeitnah Ersatzaufgaben“, so die Kultusministerin.

Auf Ebene der Kultusministerkonferenz hat das Kultusministerium umgehend das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) über den Vorfall und über die Lösungswege, die Baden-Württemberg einleiten wird, informiert. Das IQB hat die Informationen bereits an die anderen Bundesländer weitergegeben. Unmittelbar betroffen sind Länder, die dieselben Aufgaben wie Baden-Württemberg aus dem IQB-Aufgabenpool gezogen haben. 2017 findet erstmals das sogenannte „KMK-Abitur“ statt. Die allgemein bildenden Gymnasien in Baden-Württemberg nehmen daran in allen vier KMK-Abiturprüfungsfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch teil.

In Baden-Württemberg schreiben 2017 circa 35.000 Abiturienten an allgemein bildenden Gymnasien, Kollegs, Abendgymnasien und Waldorfschulen die Abituraufgaben. Bundesweit erwerben nach KMK-Statistik in diesem Jahr 286.000 Schülerinnen und Schüler die Hochschulreife an allgemein bildenden Schulen.
„Sicherheit im gesamten Verfahren hat für uns einen besonders hohen Stellenwert“, unterstrich die Kultusministerin. Das Kultusministerium habe den Schulen vor diesem Hintergrund im Februar eine „Checkliste Sicherheit“ für die Durchführung der Prüfung zukommen lassen (siehe Anlage). Die Ministerin dankte der Schulleitung und an allen Betroffenen des Solitude-Gymnasiums in Stuttgart-Weilimdorf für ihre schnelle und umsichtige Reaktion auf den Vorfall.

Sicherheitshinweise Schulen

Fußleiste