Gemeinschaftsschule

Bildungsplan 2016 für die Gemeinschaftsschule


Ab dem Schuljahr 2016/2017 gilt für diejenigen Klassenstufen, denen zukünftig der neue Bildungsplan zugrunde liegt, die folgende Kontingentstundentafel. Sie trat im Rahmen der Artikelverordnung des Kultusministeriums vom 19. April 2016 in Kraft.

Stundenkontingent für die Gemeinschaftsschule - Sekundarstufe I (Bildungsplan 2016)

 Unterrichtsfach

Stundenkontingent

I. Pflichtbereich  

 

Religionslehre

11

Ethik

(5)

Deutsch

24

Pflichtfremdsprache

23

Mathematik

24

Gesellschaftswissenschaftliches Fächerfeld

Geschichte

8

Geographie

7

Gemeinschaftskunde

5

Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung

5

Naturwissenschaftliches Fächerfeld

Fächerverbund Biologie, Naturphänomene und Technik

7

Physik

7

Chemie

6

Biologie

5

Musik

9

Bildende Kunst

9

Sport

17

Kompetenzanalyse mit individueller Förderung

2

II. Wahlpflichtbereich

 

Technik

12

Alltagskultur, Ernährung, Soziales

2. Fremdsprache

18

III. Profilfach

 

3. Fremdsprache

 

 

8

NwT

Musik, Bildende Kunst, Sport

Pool für Maßnahmen zur Differenzierung und Förderung

20

 

Bemerkungen zur Stundentafel

In Klasse 5 wird ein Basiskurs Medienbildung im Umfang von 35 Unterrichtsstunden durchgeführt, die aus dem Stundenvolumen der beteiligten Fächer entnommen werden.

Die Gesamtlehrerkonferenz und die Schulkonferenz entscheiden über die am Basiskurs Medienbildung beteiligten Fächer und deren zeitlichen Anteil.

In den Klassen 8 bis 10 werden für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, fünf Kontingentstunden Ethik vorgesehen. Die Verteilung der Kontingentstunden in Religionslehre wird unter Beteiligung der zuständigen kirchlichen Beauftragten festgelegt.

Die 7 Kontingentstunden des Fächerverbunds Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT) werden wie folgt verteilt: Biologie 4 Stunden, Physik 1 Stunde, Chemie 1 Stunde, Technik 1 Stunde.

Die Pflichtfremdsprache ist Englisch und beginnt in Klasse 5.

Die Zweite Fremdsprache ist Französisch und beginnt für die Schülerinnen und Schüler, die die 2. Fremdsprache wählen, in Klasse 6 mit 4 Kontingentstunden.

Die Dritte Fremdsprache ist Spanisch und kann, bei entsprechendem Angebot durch die Schule, in Klasse 8 begonnen werden.

Wahlpflichtbereich Klasse 7 bis 10: Technik beziehungsweise Alltagskultur, Ernährung, Soziales mit 12 Kontingentstunden oder Zweite Fremdsprache mit 14 Kontingentstunden von Kl. 7-10. (Zweite Fremdsprache insgesamt 18 Kontingentstunden ab Klasse 6).

Der Fächerverbund BNT wird in den Klassen 5 und 6 unterrichtet. Die Fächer Biologie und Physik beginnen in Klasse 7. Die Fächer Chemie, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft / Berufs-und Studienorientierung beginnen in Klasse 7 oder 8. Das Fach Geschichte beginnt in Klasse 5 oder 6. Die übrigen Fächer beginnen in Klasse 5.

Beim Übergang von Grundschülerinnen und Grundschülern mit vier Jahren Französischunterricht soll die Überbrückung bis zur möglichen Weiterführung von Französisch in Klasse 6 mit einem zweistündigen Kurs ermöglicht werden.

Das Profilfach an der Gemeinschaftsschule beginnt in Klasse 8.

Die Schule bietet das Profilfach Naturwissenschaft und Technik an sowie eines der Fächer Musik, Bildende Kunst oder Sport. Ist die Schule mindestens vierzügig, können auch zwei dieser Fächer angeboten werden. Bei ausreichender Nachfrage durch die Schülerinnen und Schüler kann die Schule zusätzlich das Fach Spanisch als dritte Fremdsprache anbieten.

Die Kompetenzanalyse wird verpflichtend in Klasse 8 durchgeführt. Die individuelle Förderung schließt sich unmittelbar an.

Gemeinschaftsschulen, die sich aus Realschulen mit genehmigtem bilingualem Zug entwickelt haben, können einen Antrag auf ein ergänzendes bilinguales Angebot stellen. Als Gemeinschaftsschule mit ergänzendem bilingualem Angebot erhalten sie für die Klassenstufen 5-10 zusätzlich 9 Lehrerwochenstunden.

 


 

Fußleiste