Kultusministerkonferenz

Jahresausstellung im Sekretariat der KMK in Berlin

Starten Sie die Bilderstrecke durch einen Klick auf das Bild.

Es ist Tradition, dass das Land, das die KMK-Präsidentschaft innehat, eine Jahresausstellung im Sekretariat der KMK in Berlin präsentiert. Analog zum Schwerpunktthema der baden-württembergischen Präsidentschaft „Berufliche Bildung: Übergänge - Abschlüsse - Anschlüsse“ wurde in Federführung von Abteilung 5 des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport eine Ausstellung mit dem Titel „Berufliche Bildung - vielseitig und kreativ“ konzipiert. Die Ausstellung präsentiert Exponate beruflicher Schulen aus Baden-Württemberg. Gezeigt werden Bildungsgänge, die in kreative Berufe führen. Die Ausstellung öffnet den Blick für die Vielfalt der beruflichen Bildung und für die außergewöhnlichen Leistungen, zu denen junge Menschen an beruflichen Schulen befähigt werden. Zum Vorschein kommt dabei ein hohes Maß an Kreativität, Motivation, Professionalität und künstlerischer Ausdrucksstärke.

Länderzimmer 1

Im Länderzimmer 1 sind Exponate beruflicher Schulen ausgestellt, die sich in den vergangenen Jahren am Europäischen Wettbewerb erfolgreich beteiligt haben. Die Exponate haben die höchste Auszeichnung auf Landesebene erhalten, einige davon wurden darüber hinaus mit einem Bundespreis ausgezeichnet. Es werden Exponate zu den Wettbewerbsthemen „Festung Europa“ (62. Europäischer Wettbewerb 2015), „Gewalt im Alltag“ (63. Wettbewerb 2016) und „Frauen tragen die Hälfte des Himmels“ (63. Wettbewerb 2016) gezeigt. Außerdem werden im Länderzimmer 1 Entwürfe der Johannes - Gutenbergschule Stuttgart aus dem Bereich Grafikdesign präsentiert.

Plenarsaal

Im Plenarsaal sind Exponate von beruflichen Schulen mit kreativen Bildungsgängen ausgestellt. Alle Dokumentationen zeigen den Entstehungsprozess eines Produktes, von der Idee über die Herstellung bis zum Endprodukt in Form von Skizzen, Fotos und Texterläuterungen. Gezeigt wird ein Modezyklus der Kerschsteinerschule Stuttgart.

Im Cateringbereich des Plenarsaals ist der Herstellungsprozess von vier Pralinen zu sehen. Der Zyklus, der das Konditorenhandwerk präsentiert, wurde von der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau Stuttgart gestaltet.
Die vier Pralinen wurden zu folgenden Themen entwickelt:

  1. Praline mit großem Landeswappen und gelb-dunkler Füllung. Diese Praline steht für das Land Baden-Württemberg
  2. Praline in Zahnradform und kühler Füllung. Diese Praline steht für Technik und Innovation
  3. Praline mit Schwarzwälder Bollenhut mit Schwarzwälder Kirsch-Füllung. Diese Praline steht für Tradition im Land
  4. Praline mit Logo der Hoppenlau-Schule – stellvertretend für die Berufliche Bildung

Länderzimmer 2

Im Länderzimmer 2 sind Entwürfe von Schmuckstücken und Produkte der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim zu sehen.

5. Stock

Der 5. Stock ist dem Bereich der Berufsorientierung sowie den Holzbildhauern/Steinmetzen (Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule Freiburg) und dem Instrumentenbau (Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg) gewidmet.

Fußleiste