Kultusverwaltung

Aufbau und Institutionen


Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport (Kultusministerium) ist nach dem Landesverwaltungsgesetz eine oberste Landesbehörde.

Schulaufsichtsbehörden

Im Rahmen seiner Aufgaben als oberste Landesbehörde ist das Kultusministerium oberste Schulaufsichtsbehörde. Die Regierungspräsidien nehmen die Aufgaben der oberen Schulaufsichtsbehörden wahr. Untere Schulaufsichtsbehörden für alle in ihrem Schulaufsichtsbezirk liegenden Grund-, Werkreal-, Haupt-, Real-, Gemeinschaftsschulen und Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Ausnahme der Staatlichen Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Internat sind die Staatlichen Schulämter.

Geschäftsbereich des Kultusministeriums

  • Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik in Ludwigsburg,
  • Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung,
  • Pädagogische Fachseminare,
  • Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater in Schloss Rotenfels,
  • Schulbauernhof in Niederstetten-Pfitzingen.

Rechtlich selbstständige Anstalten des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich

  • Landesinstitut für Schulentwicklung,
  • Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen,
  • Landesmedienzentrum Baden-Württemberg.

Stiftungen

Stiftungen, die überwiegend in den Geschäftsbereich des Kultusministeriums fallen, unterstehen der Rechtsaufsicht des jeweiligen Regierungspräsidiums, oberste Rechtsaufsichtsbehörde ist das Kultusministerium.

Fußleiste