Kultur & Weiterbildung

Europa & Internationales


Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unterstützt eine Vielzahl von Programmen und Institutionen, die interkulturelle Erfahrungen ermöglichen.

Interkulturelle Bildungserfahrungen, Neugier und Offenheit gegenüber anderen sowie gegenseitige Verständigung sind in einer international zunehmend vernetzten Welt wichtiger denn je. Ein Qualitätsmerkmal zukunftsorientierter Bildung ist es, Schülerinnen und Schüler über internationale Austausch- und Begegnungsmaßnahmen Möglichkeiten zu eröffnen, die Welt nicht nur aus Lehrbüchern zu entdecken und zu verstehen. Zum überzeugten Europäer oder „Grenzgänger“ wird man vor allem durch konkrete Erfahrungen. Entscheidend ist es, Land und Leute kennen zu lernen, sei es in Europa oder darüber hinaus.

Schon während der Schulzeit gehen viele Schülerinnen und Schüler mehrere Wochen oder sogar Monate ins Ausland, um ein anderes Schulsystem und ein anderes Land kennen zu lernen und so mögliche „Schwellenängste“ zu überwinden. Diese Erfahrungen stärken die Bereitschaft zur Mobilität, erhöhen die Chancen auf Selbstverwirklichung und öffnen oft die Welt auch für langfristige berufliche Chancen.

Auch Lehrkräfte nutzen die Möglichkeit, die Welt aus der Perspektive ihres Berufs in anderen Ländern neu zu entdecken. Durch die Lehrtätigkeit im Ausland können historisch gewachsene Partnerschaften gepflegt und vertieft werden oder neue Beziehungen entstehen.

Fußleiste