Gemeinschaftsschule

Kooperationen


Da nicht jede Gemeinschaftsschule eine eigene Sekundarstufe II einrichten kann, ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern bereits frühzeitig mögliche Wege zum Abitur aufzuzeigen.

Kooperationen von Gemeinschaftsschulen ohne eigene Sekundarstufe II mit anderen Schulen, die eine Oberstufe haben, bieten hier eine sinnvolle Unterstützung. Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule können die dreijährige Sekundarstufe II entweder an einer anderen Gemeinschaftsschule, an einem allgemein bildenden Gymnasium oder an einem Beruflichen Gymnasium besuchen.

Die Schulen beraten und informieren Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern, wie der weitere Weg zum Abitur nach dem Besuch der Sekundarstufe I an der Gemeinschaftsschule aussehen kann.

Weiterführende Links

Handreichung Hinweise zu Kooperationen von Gemeinschaftsschulen und allgemein bildenden Gymnasien sowie beruflichen Schulen

Fußleiste